IFB Verlag Deutsche Sprache GmbH
Weitere Angebote:
Verzeichnis lieferbarer Bücher
Autorenverzeichnis
Beiträge
Bestellung
Sonstiges:
Zum IFB
Wortpatenschaft
Partner
Kontaktieren Sie uns:
Kontakt
Impressum
Suche:
Vergriffen!

Denglisch, nein danke!
Zur inflationären Verwendung von Anglizismen und Amerikanismen in der deutschen Gegenwartssprache

Herausgegeben von: Prof. Dr. Hermann Zabel

2. Auflage, Paderborn 2003, 365 Seiten, 20,00 Euro
ISBN 978-3-931263-35-5

Zehn Autoren, die sich aktiv und engagiert für unsere Sprache einsetzen. Sie liefern die Argumente, die in der Auseinandersetzung um die Kultursprache Deutsch benötigt werden. Der Sammelband ist das unentbehrliche Standardwerk für alle Menschen, die sich für die Weiterentwicklung unserer Sprache einsetzen.

Zusätzlich informieren Hermann Zabel, das Berliner Sprachbündnis und der VDS über die Ziele und Thesen des Vereins Deutsche Sprache.

Aus dem Inhalt:

Kap.1 Anglizismen und Amerikanismen in der deutschen Sprache
Wolfram Wilss, Das Eindringen angloamerikanischer Fremdwörter in die deutsche Sprache; Hermann Fink, Echt cool – Überlegungen zur Amerikanisierung der Allgemein- und Jugendsprache in der Bundesrepublik Deutschland; Heinz-Günter Schmitz, Amerikanismen und Amerikanismus der deutschen Sprache und Kultur; Franz Stark, Anglizismenfieber als Symptom von Immunschwäche

Kap.2 Denglisch als Sprache der Verschleierung und der Täuschung
Gerhard H. Junker, Der Zeitgeist spricht Englisch; Klaus Gosmann, Pidgin im Reiseprospekt – die Sprache der TUI; Gerd Schrammen, Die Fußballschau und Namen für events – Sprachtest Sportreporter

Kap.3 Sprache und Kultur
Hermann H. Dieter, Denglisch großgeschrieben. Versuch zu einer sachlichen Polemik; Reiner Pogarell, Woran sterben Sprachen?; Helmar G. Frank, Deutsche Sprachpolitik und Europäische Identität

Kap.4 Der Verein Deutsche Sprache
Leitlinien; Wissenschaftlicher Beirat, Thesen zur Situation der deutschen Sprache; Berliner Sprachbündnis; Hermann Zabel, Ziele und Aktivitäten des Vereins; Ausblick: Ein neuer Sprachpreis

Kap.5 Zustimmung und Kritik
- Besprechungen einer VDS-Publikation
- Stellungnahmen aus dem Elfenbeinturm
- Autorengruppe: Sprachpolitische Leitlinien

"Das Buch zeigt, dass es sich lohnt, sich für diese Sprache einzusetzen." (David Wood, Nestra Inc., Seattle, Washington, USA.)

"Unter verschiedenen Aspekten werden die Einflüsse des Englischen auf das Deutsche sowie die Beeinflussung von Sprachen allgemein informativ, verständlich und "sachlich polemisch" untersucht: Anglizismen, Denglisch (Vermischung von Deutsch und Englisch), Sprache und Kultur. Ein letztes Kapitel ist dem Verein Deutsche Sprache gewidmet mit der Darstellung von Zielen und Aktivitäten. Ein interessanter Band für den kulturkritischen Laien, aber auch in einzelnen Teilen bereits für Schüler von Leistungskursen, die sich des Themas Sprachpflege annehmen." (Hanna Kappus, ekz)

Mit Beiträgen von: Dr. Reiner Pogarell , Dr. Gerd Schrammen , Prof. Dr. Hermann H. Dieter , Prof. Dr. Hermann Fink , Prof. Dr. Helmar Frank , Dr. Klaus Gosmann , Dipl.-Ing. Gerhard Junker , Prof. Dr. Heinz-Günter Schmitz , Dr. phil. Franz Stark , Prof. Dr. Wolfram Wills

Zurück zur Startseite
Aus unserem Angebot:

Im Land der Dealer und Denker

Gunther Grabowski

1. Auflage, Paderborn 2017, 167 Seiten, 14,50 Euro
ISBN 978-3-942409-68-1

© IFB Verlag Deutsche Sprache GmbH 2017